Unsere Augen sind, so sagt man, der Spiegel in unserer Seele. In jedem Fall sind sie das, was Menschen von uns oft zuerst sehen und was Ihnen in Erinnerung bleibt. Müde Augen, hängende Lider oder Augenringe verändern diesen Eindruck ganz entscheidend. Wer Augenschatten oder Tränensäcke unter den Augen hat, wirkt oft übermüdet, unausgeschlafen und darum unkonzentriert, im Extremfall sogar krank. Mit Makeup lassen sich die Schatten unter den Augen zwar abdecken, gegen Tränensäcke helfen sie aber nicht, und dauerhaft ist Abdecken auch keine Lösung. In der Clinic im Centrum Innsbruck / Dr. Rajmond Pikula Plastische Chirurgie kann Dr. Pikula, Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, Ihre Augenringe entfernen.

Wie gut lassen sich Augenringe per Unterspritzung entfernen?

Augenschatten, Tränensäcke und dunkle Ringe unter den Augen haben unterschiedliche Ursachen. Sie treten bei Männern wie Frauen und teilweise bereits ab den frühen Dreißigern auf. Dabei haben sie in den wenigsten Fällen etwas mit zu wenig Schlaf zu tun. Eine häufige Ursache für Augenschatten sind durch die Haut durchscheinende Blutgefäße unter den Augen. Bei Hohlaugen ist es das Absinken von Fettgewebe, das die Augen eingefallen wirken lässt. Mit der gezielten Unterspritzung von Hyaluronsäure kann das fehlende Gewebe aufgepolstert werden, die Haut wird angehoben und die Schatten verschwinden. In Innsbruck ist Dr. Pikula Ihr Facharzt für eine Unterspritzung von Augenringen.

Keine dunklen Augenringe mehr

In nur wenigen Minuten entfernt Dr. Pikula Ihnen in seiner Praxis in Innsbruck Ihre dunklen Augenringe mit Hyaluronsäure. Der Facharzt weiß, wie störend die Schatten sein können: „Gegen kurzfristige, zum Beispiel stressbedingte Augenringe helfen vielleicht Hausmittel, nicht aber gegen abgesunkenes Gewebe und nachlassende Elastizität. Bei dauerhaften Augenringen hilft nur eine Unterspritzung“, weiß der erfahrene Experte. Er lässt Tränensäcke und Augenringe bereits seit Jahren mit gezielter Hyaluron-Unterspritzung verschwinden. Der Wirkstoff kommt natürlich im Körper vor und ist unbedenklich. Er wird von diesem nach und nach wieder abgebaut, so dass eine erneute Behandlung der Augenringe nach circa sechs Monaten nötig ist.

Buchen Sie Ihre Behandlung beim Spezialisten

Wenn Sie sich mit Hyaluronsäure wieder zu einem frischen, klaren Blick verhelfen lassen wollen, wenden Sie sich an Dr. Pikula in Innsbruck und sein kompetentes Fachteam in Innsbruck. An dem Standort des Premiumanbieters Clinic im Centrum erwartet Sie modernste Technik und höchste Qualität. Blicken Sie ohne Augenringe in die Zukunft nach einer Behandlung von nur wenigen Minuten.

Kostenlose Terminanfrage

Quickfacts

  • OP-Dauer: ca. 1,5 Stunden
  • Narkose: Örtliche Betäubung, Dämmerschlaf oder Vollnarkose
  • Nachbehandlung: Die Fäden werden nach ca. 4-7 Tagen entfernt
  • Gesellschaftsfähig: Nach ca. 8-10 Tagen
  • Aufenthalt: In der Regel ambulant, bei gleichzeitiger Behandlung von Ober- und Unterlid eine Nacht.

Weitere Informationen zum Thema Augenringe entfernen

Dr. med. Rajmond Pikula

Dr. med. Rajmond Pikula

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
Vita

Innsbruck

Dr. Rajmond Pikula Plastische Chirurgie

  • Leopoldstraße 49
  • 6020  Innsbruck
  • Österreich
Beratungstermin vereinbaren
Innsbruck

Innsbruck

Dr. Rajmond Pikula Plastische Chirurgie

Zum Standort
Neu

in Österreich

An 9 Standorten in Österreich.