Viele Patienten treten mit der Clinic im Centrum Innsbruck / Plastische Chirurgie Dr. Rajmond Pikula in Kontakt, um eine Fettabsaugung (Liposuktion) durchführen zu lassen. Hier werden sie zunächst persönlich vom erfahrenen Facharzt Dr. Pikula zu dem Eingriff beraten und anschließend – sofern eine Operation in der Ordination in Innsbruck gewünscht wird – behandelt.

Die Fettabsaugung ist eine sinnvolle Lösung, um dauerhaft hartnäckige Fettansammlungen am Körper und auch im Gesicht loszuwerden. Viele Betroffene sind grundsätzlich schlank, treiben Sport, ernähren sich ausgewogen – und haben dennoch mit den lästigen Pölsterchen zu kämpfen. Schuld sind meist die Gene. Während sich die Problemzonen bei Frauen in erster Linie am Bauch, Po und an den Oberschenkeln lokalisieren, leiden Männer häufig am Bauch, an der Brust und an der Hüfte unter überschüssigen Fettdepots. Diese beeinträchtigen nicht nur den ästhetischen Gesamteindruck, sondern wirken sich auch negativ auf das Selbstbewusstsein und damit die Psyche der Personen aus.

Für wen eignet sich die Fettabsaugung?

Die Vermutung liegt nahe, dass die Liposuktion eine ideale Methode zum Abnehmen darstellt. Dem ist leider nicht so! Bei der Operation kann nur eine begrenzte Menge Fett entfernt werden, maximal vier Liter. Dabei handelt es sich nicht um pures Fett, sondern um ein Flüssigkeitsgemisch aus Fettzellen und Tumeszenzlösung. Würde man eine umfangreichere Absaugung vornehmen, könnte der Elektrolyt-Haushalt durcheinander geraten, was wiederum schlimmstenfalls zu lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen führen kann.

Durch die Liposuktion können partielle Fettpolster entfernt und damit einzelne Gebiete modelliert werden. Sie ist folglich keine sinnvolle Option für Menschen, die aufgrund von Übergewicht unter Fettansammlungen am ganzen Körper leiden. Grundvoraussetzung für die OP ist also, dass die Patienten einen normalen Body Mass Index (BMI) haben und ihr Gewicht in etwa halten. Größere Gewichtsschwankungen nach der Operation können nämlich das Ergebnis negativ beeinflussen.

Zur Erinnerung – der BMI berechnet sich wie folgt:
BMI = Gewicht in kg : (Größe in m)2
Bei Männern sollte der BMI zwischen 20 und 25, bei Frauen zwischen 19 und 24 liegen. Landen Sie mit Ihrem Ergebnis in diesem Bereich, haben Sie ein gesundes Körpergewicht.

Wenn Sie normalgewichtig sind, aber dennoch über lästige Speckröllchen an Hüfte, Bauch oder Oberschenkeln klagen, haben Sie gute Chancen, durch eine Absaugung Ihr Fett weg zu bekommen! Nehmen Sie hierfür gerne noch heute Kontakt zu unserer Ordination in Innsbruck auf! Wir freuen uns über Ihren Anruf, Ihre Mail oder Ihren persönlichen Besuch vor Ort.

Vorbereitung auf die Fettabsaugung

Um ein für Sie optimales Ergebnis bei der Liposuktion zu erzielen, bedarf es einer ausgiebigen Beratung und eines gegenseitigen Kennenlernens mit Ihrem behandelnden Arzt. Dr. Pikula heißt Sie dazu in der Clinic im Centrum Innsbruck herzlich willkommen.

In dem Gespräch wird er Sie ausführlich über alle Details zur Fettabsaugung beraten. Damit er am Ende einen genau auf Sie zugeschnittenen Behandlungsplan erstellen kann, wird er auch eine Untersuchung Ihrer Problemzonen sowie Ihres körperlichen Allgemeinzustands vornehmen.

Auch Ihre Mithilfe ist gefragt! Bitte machen Sie sich schon im Vorwege Gedanken zu Ihrer Motivation hinsichtlich des Eingriffes: Warum wünsche ich mir eine Fettabsaugung? Wie stelle ich mir das Resultat vor? Was wird sich wohl nach der OP für mich ändern? Ebenfalls relevant für Dr. Pikula sind Angaben zu eventuell vorangegangenen Operationen, chronischen und akuten Erkrankungen, Allergien und Unverträglichkeiten sowie einzunehmenden Medikamenten. Am besten tragen Sie Ihre Notizen schriftlich zusammen und bringen diese zu Ihrem Beratungstermin mit. Anhand all dieser Fakten wird Facharzt Dr. Pikula gemeinsam mit Ihnen die für Sie passende OP-Methode inklusive Anästhesie sowie Vor- und Nachsorgemaßnahmen festlegen und Ihnen einen Kostenvoranschlag aushändigen.

Anschließend haben Sie die Möglichkeit, alle Informationen und Eindrücke des Beratungsgespräches noch einmal Revue passieren zu lassen. Der Gesetzgeber sieht eine Bedenkzeit von mindestens zwei Wochen vor. Nutzen Sie diese, um sich zu fragen: Kann ich mir vorstellen, eine Fettabsaugung in der Clinic im Centrum Innsbruck durchführen zu lassen? Hat mich Dr. Pikula sowohl fachlich als auch menschlich überzeugt? Bin ich bereit, meinen gesunden Körper den möglichen Risiken und Belastungen einer Schönheits-OP auszusetzen? Können Sie alles mit einem „Ja!“ beantworten, freut sich unser Team über eine erneute Kontaktaufnahme!

Noch ein paar Verhaltens-Empfehlungen vorab: Verzichten Sie zwei Wochen vor und nach der Operation auf Nikotin und Alkohol sowie blutverdünnende Schmerz- und Schlafmittel! All dies kann die Wundheilung beeinträchtigen und die Risiken der Fettabsaugung erhöhen.

Da der Eingriff in der Regel ambulant und in örtlicher Betäubung durchgeführt wird, sollten Sie sich im Anschluss von einer Person Ihres Vertrauens nach Hause bringen lassen – denn aufgrund der Medikamente, die Sie im Rahmen der Lokalanästhesie erhalten, werden Sie nicht fahrtüchtig sein.

OP-Ablauf der Fettabsaugung

In der Plastischen Chirurgie stehen den Operateuren unterschiedliche Methoden zur Fettabsaugung zur Verfügung. Welche davon bei Ihnen Anwendung findet, hängt von Ihren persönlichen Voraussetzungen sowie von Ihren Wünschen und Erwartungen ab.

Häufig führen wir in der Clinic im Centrum Innsbruck die Liposuktion mit der klassischen Tumeszenz-Methode (TAL) durch, welche für den Patienten sehr schonend ist. Wie funktioniert die TAL? Zunächst wird eine Tumeszenzflüssigkeit (Kochsalzlösung mit blut- und schmerzstillenden Medikamenten) in die abzusaugende Partie des Körpers gespritzt. Auf diese Weise werden die Fettzellen aus dem umgebenden Gewebe gelöst und können nach etwa 30 Minuten Einwirkzeit ohne großes Trauma abgesaugt werden. Hierfür werden über winzige Hautschnitte feine Absaugkanülen eingeführt. Am Ende der OP werden die kleinen Wunden vernäht. Anhängig von der Lokalisation erhalten Sie abschließend eine Miederhose, Stützstrümpfe oder Bandagen, die Sie über vier bis sechs Wochen tragen sollten.

Alternativ zur Tumeszenz-Methode wenden manche Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie auch die Vibrationslipolyse an. Hier wird statt der klassischen Kanüle eine Vibrationskanüle benutzt, die elektronisch gesteuert schwingt. Die Fettzellen werden auf diese Weise schonend in die Kanüle gerüttelt. Da bei der Vibrationslipolyse auch ein hautstraffender Effekt erzielt wird, eignet sie sich besonders für Patienten mit eher schlechter Hautqualität. Eine zusätzliche Straffungsoperation kann so entfallen.

Auch die Wasserstrahl-assistierte Liposuktion ist eine Methode zur professionellen Fettabsaugung. Bei dieser ebenfalls sehr schonenden Methode wird nur sehr wenig Kochsalzlösung verwendet. Die Fettzellen werden durch einen gleichmäßig pulsierenden Wasserstrahl aus den umgebenden Strukturen gelöst.

Zusammenhang zwischen der Nachsorge und möglichen Komplikationen

Nach dem Eingriff liegt es überwiegend in den Händen der Patienten, wie gut das endgültige Ergebnis ausfällt. Durch bewusstes Verhalten, das sich an unseren Nachsorge-Empfehlungen orientiert und die Einhaltung der Kontroll-Termine einschließt, können Sie das ästhetische Resultat positiv beeinflussen und operative Begleiterscheinungen sowie Nebenwirkungen gering halten.

Gönnen Sie sich speziell in den ersten Tagen nach der OP ausreichend Ruhe und achten Sie auf eine vitaminreiche, ausgewogene Ernährung. Trinken Sie viel!

Nehmen Sie sich rechtzeitig vor dem Eingriff Urlaub. Durchschnittlich fallen Patienten nach einer Fettabsaugung für drei Tage bei der Arbeit aus.

Größere körperliche Anstrengungen sowie Sport meiden Sie bitte mindestens für vier bis sechs Wochen. Wann Sie Ihr Training wieder aufnehmen können, erklärt Ihnen Ihr behandelnder Arzt.

Um die Wundheilung zu fördern und später ein dellenfreies Ergebnis zu erhalten, müssen Sie unbedingt Ihre Kompressionswäsche regelmäßig für vier bis sechs Wochen tragen!

Sauna, Solarium und Vollbäder sind für circa drei Monate tabu, denn die Wärmeeinwirkung beeinträchtigt die Heilung.

Da die Fettabsaugung in jedem Fall eine Operation und damit eine größere Belastung für den Organismus darstellt, sind einige, harmlose Nebenwirkungen nahezu unvermeidbar. Dazu gehören Schwellungen und Hämatome, die allerdings nach einigen Wochen (manchmal auch Monaten) von alleine wieder abklingen.

Auch Sensibilitätsstörungen aufgrund verletzter Nerven können für einige Monate bestehen.

Ebenfalls möglich sind leichte bis mittelstarke Schmerzen in den ersten Tagen nach der OP. Sollten Sie Schmerzmittel zur Linderung wünschen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt. Nehmen Sie niemals eigenmächtig Medikamente ein!

Wundheilungsstörungen, Blutungen und Infektionen sind extrem selten. Indem Sie die oben erwähnten Nachsorge-Vorschriften einhalten, können diese unangenehmen Komplikationen größtenteils vermieden werden.

Treten bei Ihnen unerwartet starke Schmerzen, Fieber und / oder ein Hitzegefühl auf, nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zur Clinic im Centrum Innsbruck auf!

Welche Kosten kommen auf Sie zu?

Wir können gut nachvollziehen, dass das Thema Kosten eine wichtige Rolle in Ihrem Entscheidungsfindungsprozess spielt. Da die Fettabsaugung eine sehr individuelle Leistung ist, bei der viele persönliche Aspekte miteinbezogen werden müssen, können wir Ihnen allerdings erst am Ende Ihres Beratungstermins einen Kostenvoranschlag erstellen. Denn die körperlichen Voraussetzungen, Wünsche und Vorstellungen sind von Patient zu Patient verschieden. Es ist deshalb für uns selbstverständlich, dass wir den Behandlungsplan ganz individuell an die Bedürfnisse unserer Patienten anpassen.

Prinzipiell setzen sich die Kosten für die Fettabsaugung aus dem OP-Umfang, der gewählten Methode, der Anästhesie, dem Materialbedarf (Mieder etc.) sowie den Vor- und Nachsorgemaßnahmen zusammen.

Sollten Sie trotzdem Fragen zu den Kosten oder einer möglichen Finanzierung haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!

Warum Sie bei uns in den besten Händen sind

Gerade bei einem operativen Eingriff wie der Fettabsaugung lohnt es sich, verstärkt auf die Qualität zu achten. Auf dem florierenden Markt der Schönheitschirurgie werben immer mehr Billiganbieter mit geradezu unglaublich günstigen Preisen um die Gunst der Patienten. Diese Angebote entpuppen sich dann aber meist als Reinfall: Versteckte Kosten hier, schlechte medizinische Qualität dort – und am Ende sind es immer die Patienten, die unter den (gesundheitlichen) Folgen leiden!

Die Premiummarke Clinic im Centrum steht für Plastische und Ästhetische Chirurgie auf höchstem Niveau. An unseren fast 50 Standorten arbeiten ausschließlich qualifizierte und erfahrene Mediziner, die eine sechsjährige Zusatzausbildung zum Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie durchlaufen haben und sich regelmäßig fortbilden. Unsere Patienten werden vom Erstkontakt an bis zum finalen Kontroll-Termin stets professionell betreut und behandelt – ganz unabhängig davon, ob sie eine Fettabsaugung, Brustvergrößerung oder Nasenkorrektur bei Clinic im Centrum durchführen lassen. Auf maximale Sicherheit wird natürlich auch bei den OP-Methoden und der Ausstattung gesetzt: Jeder der in unserem Leistungsspektrum angebotenen Eingriffe wird unter Anwendung innovativer Techniken und sichererprobter Materialien bekannter Markenhersteller vorgenommen. Diese einheitlichen Qualitätsstandards gelten für alle unsere Partner – so auch für die Clinic im Centrum Innsbruck.

Wenn Sie also auf der Suche nach einem seriösen Anbieter für Fettabsaugungen sind, bei dem Sie sich sicher und rundum wohl fühlen können, dann wenden Sie sich gerne an die Experten der Clinic im Centrum Innsbruck!

Kostenlose Terminanfrage

Quickfacts

  • OP-Dauer: 1-4 Stunden, je nach Regionen
  • Narkose: Vollnarkose oder Dämmerschlaf mit örtlicher Betäubung
  • Nachbehandlung: 3-6 Wochen Tragen eines Kompressionsmieders
  • Aufenthalt: Gegebenenfalls ambulant durchführbar, max. jedoch 1 Tag

Weitere Informationen zum Thema Fettabsaugung

Dr. med. Rajmond Pikula

Dr. med. Rajmond Pikula

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
Vita

Innsbruck

Dr. Rajmond Pikula Plastische Chirurgie

  • Leopoldstraße 49
  • 6020  Innsbruck
  • Österreich
Beratungstermin vereinbaren
Innsbruck

Innsbruck

Dr. Rajmond Pikula Plastische Chirurgie

Zum Standort
Neu

in Österreich

An 9 Standorten in Österreich.