Eine wohlgeformte Brust ist für viele Frauen heutzutage ein Ausdruck von Attraktivität und Weiblichkeit. Im Laufe des Lebens wird der Busen allerdings durch Hormonschwankungen, Schwangerschaften oder auch einer Gewichtsabnahme stark beansprucht, wodurch die Elastizität und Spannkraft sowohl des Bindegewebes als auch der Haut abnehmen. Infolge dessen erschlafft die Brust, was das Selbstbewusstsein der betroffenen Frau stark negativ beeinflussen kann.

Eine Brustvergrößerung in der Clinic im Centrum Salzburg / Praxisklinik Zeitlosschön kann den Volumenverlust der Brüste erfolgreich ausgleichen und die Proportionen harmonisieren. Fachärztin Dr. Birgit Pössl hat langjährige Erfahrung in der Plastischen Chirurgie und berät Sie von Frau zu Frau. Auch für junge Patientinnen, die sich nach einer größeren Brust sehnen, weist die Plastische Chirurgie Behandlungsmethoden auf, die zu einer natürlich vergrößerten Brust führen.

Egal, ob es um eine Brustvergrößerung mit Eigenfett, das Einsetzen von tropfenförmigen Implantaten oder eine reine Bruststraffung geht – in der Clinic im Centrum Salzburg werden Sie kompetent und zuvorkommend beraten. Nehmen Sie gerne telefonisch, online oder persönlich Kontakt zu unserem freundlichen Team in Salzburg auf und vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Wir nehmen uns ausreichend Zeit für Ihr Anliegen!

Gründe für eine Brustvergrößerung

Eine Brustvergrößerung in der Clinic im Centrum Salzburg dient in erster Linie dazu, die Zufriedenheit mit Ihrem eigenen Körper zu verbessern sowie Ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Der Wunsch nach einer Brustkorrektur basiert stets auf sehr subjektiven Beweggründen und spielt für den folgenden Behandlungsverlauf eine entscheidende Rolle. Ob Brusterschlaffungen aufgrund des Alterungsprozesses, infolge einer Schwangerschaft oder einer Diät, Brustasymmetrien oder unproportionale Brustwarzen – die Plastische Chirurgie bietet diverse Behandlungstechniken mit und ohne Implantat, um die weibliche Brust zu optimieren.

Der Busen jeder Frau entwickelt sich in Form und Größe unterschiedlich, wobei die Brüste niemals genau symmetrisch sind. Bei einer Schwangerschaft führen Hormonveränderungen zu einem Wachstum der Brüste. Nach der Geburt revidiert sich der Prozess, sodass die Brüste an Volumen und Spannkraft verlieren. Durch die starke Beanspruchung des Bindegewebes regeneriert sich die Brust oft nicht in ihrer Form und beginnt zu hängen. Für die betroffene Frau kann dies eine starke Einschränkung für ihr Wohlbefinden bedeuten, die zu psychischer Belastung und Unzufriedenheit führt.

Auch die Brustwarzen können von den hormonellen Veränderungen betroffen sein und sich in Größe und Form verändern, oder angeborene Fehlbildungen (Schlupfwarzen) aufweisen. Eine Brustwarzenkorrektur bietet dann eine sinnvolle Lösung, um die Proportionen der Brust zu harmonisieren. Auch Asymmetrien sind ein Grund für eine Brustkorrektur mit oder ohne Brustvergrößerung.

Sollten Sie an einer Brustvergrößerung interessiert sein, empfehlen wir Ihnen möglichst zu warten, bis Ihr Kinderwunsch abgeschlossen ist. Eine (weitere) Schwangerschaft kann das Ergebnis beeinträchtigen und unter Umständen eine weitere Brustkorrektur notwendig machen.

In einem individuellen Beratungsgespräch können Sie sich gerne mit Ihren Problemzonen an unser seriöses Team in Salzburg wenden.

Brustvergrößerung mit Eigenfett

Sie sehnen sich nach einer wohlgeformten Brust, die natürlich wirkt? Zudem haben Sie einige Problemzonen an den Oberschenkeln oder im Bereich des Bauchs? Dann kann eine Brustvergrößerung mithilfe der Eigenfett-Methode der richtige Weg zu einer größeren Brust und weniger lästigen Fettdepots sein. Aus den im Rahmen einer Fettabsaugung gewonnenen Fettzellen wird ein natürliches Füllmaterial für eine Brustvergrößerung oder Faltenunterspritzung hergestellt. Da es sich im Gegensatz zu einem Implantat um körpereigenes Material handelt, sind Unverträglichkeiten und allergische Reaktionen nahezu ausgeschlossen. Auch auf Hautschnitte kann verzichtet werden, sodass keine unschönen Narben entstehen. Die Brustvergrößerung mit Eigenfett findet ambulant unter lokaler Betäubung statt, während die Brustvergrößerung mit Implantaten in der Regel in Vollnarkose erfolgt. Ein stationärer Aufenthalt in unserer Ordination in Salzburg ist somit nicht notwendig.

Was passiert genau bei der Brustvergrößerung mit Eigenfett? Zunächst wird an einer geeigneten Körperstelle des Patienten per Liposuktion Fett abgesaugt. Die gewonnenen Zellen werden zentrifugiert und gereinigt. Das entstandene Eigenfetttropfen-Gel kann dann entweder direkt weiterverwendet oder für einen späteren Eingriff eingefroren werden. Um eine Vergrößerung zu erzielen, wird das Eigenfett mit feinen Kanülen fächerförmig in die Brust injiziert, wobei eine sehr präzise Modellierung möglich ist. Da etwa 80% der Fettzellen im umliegenden Gewebe einwachsen, verspricht eine Brustkorrektur mit Eigenfett einen langfristigen Effekt.

Insgesamt können die Brüste bei der Brustvergrößerung mit Eigenfett um etwa eine halbe Körbchengröße vergrößert werden. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, die Behandlung zu wiederholen und das Volumen der Brust erneut zu vergrößern. Treten Sie gerne mit Fachärztin Dr. Birgit Pössl und Ihrem Team in Kontakt, um zu erfahren, ob eine Brustvergrößerung mit Eigenfett für Sie geeignet ist.

Die Wahl der richtigen Implantate

Das Ergebnis einer Brustvergrößerung mit Implantat wird von der Wahl der Implantate sowie deren Platzierung entscheidend beeinflusst. Auch in Österreich bewegt sich der Trend zu natürlich wirkenden Brüsten, wobei die Implantate weder optisch sichtbar noch haptisch fühlbar sein sollen. Häufig werden tropfenförmige Implantate eingesetzt, die in ihrer Anatomie der weiblichen Brust ähneln. Sollte die Frau eine größere Brust besitzen, so kann das Implantat über den Brustmuskel platziert werden, wo es vom umgebenden Gewebe verdeckt wird. Bei eher schlanken Frauen mit einem kleinen Busen empfiehlt sich eine Platzierung unterhalb des Brustmuskels. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, ein rundes Implantat während der Operation zu verwenden, jedoch erzeugt dieses meist ein eher auffälliges Dekolleté.

In der Clinic im Centrum Salzburg werden ausschließlich hochwertige Implantate von Markenherstellern verwendet, deren Silikon-Füllung von einer reißfesten Implantathülle geschützt ist. Das Risiko für die Beschädigung des Implantates ist so fast ausgeschlossen. Sollte dies trotzdem passieren, so kann das Silikon aufgrund seiner dickflüssigen Konsistenz nicht aus- und in den Organismus eindringen. Ein Austausch der Implantate ist erst nach 15 bis 20 Jahren notwendig.

Entscheidend für das Resultat sind neben der Form der Implantate und deren Positionierung auch die gesetzten Hautschnitte. In der Clinic im Centrum Salzburg wird die Brustvergrößerung stets mit narbensparenden Techniken durchgeführt. Eine beliebte Methode ist ein Hautschnitt in der Brustumschlagsfalte, wobei die feine Narbe später von der Brust bedeckt wird. Unter Schonung von Nervenbahnen und Milchgängen können auf diese Weise auch große Implantate unkompliziert eingesetzt werden.

Die zweite Methode besteht aus einem Hautschnitt um den Warzenhof, bei dem zugleich die Brustwarze einfach versetzt und korrigiert werden kann. Oft unterstützt eine leicht höher versetzte Brustwarze die straffe und voluminöse Wirkung der Brust. Nach einer gut verlaufenen Heilung fällt die Narbe so gut wie nicht auf.

Der axillare Hautschnitt ist eine Technik der Brustvergrößerung, die einen hohen Anspruch an den Chirurgen stellt und viel Erfahrung bedarf. Es wird lediglich ein kleiner Schnitt in der Achselhöhle gesetzt, über den das Implantat vorsichtig in die Brust geschoben wird.

Gerne erläutert Ihnen Fachärztin Dr. Birgit Pössl die Vor- und Nachteile der einzelnen Methoden in Ihrem persönlichen Beratungsgespräch in der Clinic im Centrum Salzburg und präsentiert Ihnen unterschiedliche Modelle von Implantaten.

Die Korrektur von Brustwarzen und Asymmetrien der Brust

Eine besondere Art der Brustkorrektur ist Operation bei Fehlbildungen und Asymmetrien. Um Fehlbildungen und Asymmetrien der Brustform auszugleichen, kann beispielsweise eine Brustvergrößerung mit Eigenfett oder einem Implantat in Kombination mit einer Bruststraffung zielführend sein. Treten Sie gerne mit unserem kompetenten Team in Kontakt, um Informationen über den Eingriff und dessen mögliches Ergebnis zu erhalten.

Neben Formveränderungen wie der tubulären Brust können auch Unregelmäßigkeiten der  Brustwarzen oder Schlupfwarzen das Aussehen der Brust beeinträchtigen. Einstülpungen der Brustwarze können aus verkürzten Milchgängen und Brustdrüsen sowie Vernarbungen resultieren. Da Schlupfwarzen auch ein Anzeichen für Brustkrebs sein können, sollte deren Ursache vor der Korrektur unbedingt abgeklärt werden. Weiterhin können fehlende (Athelie) sowie überzählige Brustwarzen (Polyethelie) mithilfe einer Schönheits-Operation korrigiert werden.

Ist eine Brustvergrößerung das Richtige für mich? – das Beratungsgespräch

Die Entscheidung zu einer Brust-OP sollte auf umfangreichen Informationen beruhen und nicht überstürzt werden. Neben eigener Recherchen zur Operation sollten interessierte Frauen ein persönliches Beratungsgespräch in der Clinic im Centrum Salzburg wahrnehmen. Da die Plastische Chirurgie unterschiedliche Behandlungsmethoden einer Brustvergrößerung kennt, ist die individuelle Beratung eine sehr gute Möglichkeit, um Informationen zu einer geeigneten Technik zu erhalten. Fachärztin Dr. Birgit Pössl wird Ihnen erklären, wie der Eingriff abläuft, welche Vor- und Nachsorgemaßnahmen getroffen werden müssen und natürlich auch, was an Kosten und Risiken auf Sie zukommen. Bei ihr haben Sie die Möglichkeit, von „Frau zu Frau“ die Probleme mit Ihrer Brust zu besprechen. Um Sie bestmöglich beraten und eine realistische Einschätzung über das mögliche Ergebnis geben zu können, wird zudem eine umfassende Untersuchung der Brust vorgenommen.

Im Vorfeld des Beratungsgesprächs notieren Sie sich bitte alles Wissenswerte zu eventuellen (Vor-) Erkrankungen, Allergien und Unverträglichkeiten sowie Medikamenteneinnahmen. Nur so kann Dr. Pössl die Operation zuverlässig planen. Nach dem Gespräch nehmen Sie sich bitte mindestens zwei Wochen Zeit, um für sich selbst die Vor- und Nachteile der Brustkorrektur noch einmal durchzugehen. Sollten dann noch offene Fragen bestehen, treten Sie gerne mit unserem kompetenten Team in Salzburg in Kontakt. Wir nehmen uns immer Zeit für Sie!

Neben Angaben zu Ihrem Gesundheitszustand sollten Sie sich vor der Beratung auch schon mit Ihren Gründen für die Brustvergrößerung beschäftigen. Fragen Sie sich: Was stört Sie an Ihrer Brust? Welche Veränderungen wünschen Sie sich? Möchten Sie Ihr eigenes Wohlbefinden mithilfe der Korrektur verbessern oder streben Sie etwa ein abstraktes Schönheitsideal an? Welche Rolle spielt Ihr Partner im Rahmen der Brustvergrößerung? Möchten Sie sich ein Implantat einsetzen lassen oder stehen Sie Brustimplantaten eher skeptisch gegenüber? Die Antworten auf diese Fragen können Ihnen und Ihrem Chirurgen helfen, ein genaues Ziel der Brustkorrektur zu definieren.

Auf unserer Internetseite finden Sie eine virtuelle 3D-Simulation, bei der Sie kostenlos und anonym testen können, welche Form und Größe zu Ihrer Brust passen könnte.  

Link crisalix

Risiken und mögliche Komplikationen

Eine Brustvergrößerung in der Clinic im Centrum Salzburg wird gemäß Ihrer individuellen Vorstellungen sowie körperlichen Voraussetzungen geplant. Dank der langjährigen Erfahrung von Fachärztin Dr. Birgit Pössl, dem Einsatz innovativer Techniken sowie der Verwendung hochwertiger Implantate halten sich die Risiken und Nebenwirkungen der Operation stark in Grenzen.

Obwohl eine Brustvergrößerung und Bruststraffung zu den beliebtesten Eingriffen der Plastischen Chirurgie gehört und unsere Chirurgen in diesem Bereich Routine aufweisen, besteht jedoch immer ein gewisses Risiko für Komplikationen.

Wird die Operation unter Vollnarkose durchgeführt, so können Übelkeit, Erbrechen und auch Herz-Kreislauf-Probleme auftreten. Zudem besteht ein Risiko für Thrombosen, Embolien und Infektionen, die jedoch durch hochwertige Medikation und die Einhaltung strenger Hygiene- und Qualitätsstandards in unserer Ordination in Salzburg nur sehr selten auftreten.

Zu den spezifischen  Nebenwirkungen einer Brustvergrößerung zählen Schwellungen, Blutergüsse und auch leichte Schmerzen, die jedoch völlig normal sind und von alleine abklingen. Aufgrund des Durchtrennens von Nerven sind Sensibilitätsstörungen möglich, die jedoch nur vorübergehend sind und nachlassen, sobald sich der Körper von dem Eingriff erholt hat.

Sollten bei der Brustkorrektur Implantate eingesetzt werden, so bildet sich in jedem Fall eine zarte Bindegewebshülle um den Fremdkörper. Hierbei besteht in einigen Fällen das Risiko einer Kapselfibrose, falls die Hülle verhärtet und sich zusammenzieht. Dies kann Schmerzen oder Deformationen der Brust auslösen. Eine Kapselfibrose kann – eine rechtzeitige Diagnose vorausgesetzt – heutzutage jedoch ohne weitere OP oder einen Implantat-Wechsel behandelt werden.

Näheres zum Thema Risiken erfahren Sie bei Ihrem Beratungstermin in der Clinic im Centrum Salzburg.

Kosten der Brustvergrößerung

In der Clinic im Centrum Salzburg ist uns Ihre individuelle Behandlung und Beratung sehr wichtig. Um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu realisieren, wird jede Brustvergrößerung, Bruststraffung oder auch Brustverkleinerung anhand der gesundheitlichen Voraussetzungen und Wünschen unserer Patientinnen geplant. Demnach variieren auch die Kosten der Eingriffe und ergeben sich aus dem Aufwand, der Methode, der Anästhesie, dem eventuellen Klinikaufenthalt, der Nachsorge und der Wahl des Implantates. Auch die Kombination zweier Eingriffe – zum Beispiel eine Brustvergrößerung mit gleichzeitiger Bruststraffung – beeinflussen den Preis. Nach einer Untersuchung und Besprechung der für Sie geeigneten Methode erstellen wir Ihnen gerne einen persönlichen Kostenvoranschlag.

Wenden Sie sich jederzeit an unser freundliches Team in Salzburg, um nähere Informationen zu der Finanzierung der entstehenden Kosten einer Brustvergrößerung zu erhalten.

Eine Brustvergrößerung in Premiumqualität bei Clinic im Centrum

Ihre Brust ist erschlafft, zu klein oder hat eine asymmetrische Form entwickelt? Sie ziehen eine Brustvergrößerung oder Bruststraffung in Erwägung, aber sorgen sich wegen möglicher Risiken? Bei Clinic im Centrum hat Ihre gesundheitliche Sicherheit oberste Priorität. Wir gewährleisten Ihnen auch bei der Brust-OP höchste medizinische Qualität durch innovative und sichere Behandlungstechniken sowie den Einsatz hochwertiger Implantate renommierter Hersteller. Unsere Patientinnen werden an all unseren Standorten von langjährig erfahrenen Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie behandelt, die die mindestens sechsjährige Zusatzausbildung nachweisen können. Dies ist auch bei Fachärztin Dr. Birgit Pössl am Standort Salzburg der Fall. Sie ist zudem Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie und nimmt an regelmäßigen internationalen Kongressen und Weiterbildungen teil.

Vereinbaren Sie gerne einen persönlichen Berstungstermin in der Clinic im Centrum Salzburg und nutzen Sie die Gelegenheit, unsere Spezialisten kennenzulernen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kostenlose Terminanfrage

Quickfacts

  • OP-Dauer: ca. 1-2 Stunden
  • Narkose: Vollnarkose
  • Nachbehandlung: Tragen eines speziellen BHs. Keine sportlichen Aktivitäten sowie körperliche Arbeit in den ersten 4-6 Wochen.
  • Aufenthalt: 1 Tag

Weitere Informationen zum Thema Brustvergrößerung

Dr. med. Birgit Pössl

Dr. med. Birgit Pössl

Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Vita

Salzburg

Dr. Birgit Pössl zeitlosschön

  • Alter Markt 1
  • 5020  Salzburg
  • Österreich
Beratungstermin vereinbaren
Salzburg

Salzburg

Dr. Birgit Pössl zeitlosschön

Zum Standort

Impressionen

Neu

in Österreich

An 9 Standorten in Österreich.