Augenringe können das Aussehen stark beeinträchtigen und bei anderen Menschen den Eindruck erwecken, man sei krank oder habe am Abend zuvor zu wild gefeiert. Kurzum: Wach und dynamisch sieht irgendwie anders aus! Doch Augenringe haben gar nicht so viel mit dem Lebenswandel oder Krankheiten zu tun, sondern vielmehr meist genetische, harmlose Ursachen. Nichtsdestotrotz interessieren sich viele Menschen – auch in Wien – für das Entfernen der Augenringe. In der Clinic im Centrum Wien / Aesthetic Surgery Dr. Roland Resch kann ihnen weitergeholfen werden.

Augenringe – häufige Ursachen

Neben zu wenig Schlaf, Stress und schlechter Ernährung sind vorwiegend die Gene schuld, wenn dunkle Schatten unter den Augen entstehen. Anfangs treten Augenringe nur sporadisch auf und sprechen gut auf Hausmittel wie Kühlung oder das Auflegen von Schwarzteebeuteln an. Mit zunehmendem Alter, wenn die Haut an den Augen immer dünner wird und das Wangenfett absinkt, treten die Schatten immer stärker hervor. „Wenn die Patienten merken, dass alles nichts mehr hilft und auch Tipps und Tricks aus der Kosmetik nicht weiterführen, kommen sie in meine Praxis in Wien, um sich die Augenringe entfernen zu lassen“, berichtet Dr. Resch.

Augenringe ohne OP entfernen

Viele Menschen denken, dass sich Augenringe nur mit einer radikalen Operation entfernen lassen. „Ein solcher Eingriff – zum Beispiel eine Unterlidstraffung – kann bei Augenringen manchmal sogar kontraproduktiv sein und dazu führen, dass die Augen dann in tiefen Höhlen liegen“, so Dr. Resch, leitender Arzt der Clinic im Centrum Wien. „Meist ist es sinnvoller, den Augenringen zum Beispiel mit einer Hyaluronsäure- bzw. Eigenfett-Behandlung zu begegnen. Haben die Patienten Tränensäcke mit Falten am Unterlid, kann das Entfernen überschüssiger Haut hingegen durchaus ein gutes Ergebnis erzielen.“ Welche Behandlung im individuellen Fall zum Entfernen der Augenringe am besten geeignet ist, klärt Dr. Resch bei einem persönlichen Beratungstermin vor Ort in seiner Praxis in Wien mit den Patienten.

Tipps zum Entfernen von Augenringen

„Ausreichend trinken und eine Vitamin-haltige Ernährung sind immer hilfreich, nicht zuletzt für einen guten Teint“, so Dr. Resch. Auch Kühlung mit Pads oder das Auftragen einer koffeinhaltigen Creme könne die Schatten unter den Augen bisweilen vorübergehend lindern. Leider seien Hausmittel zum Entfernen von Augenringen auf Dauer meist unzureichend, da sich Augenringe mit den Jahren ehrfahrungsgemäß verschlimmern. Eine Behandlung mit Hyaluronsäure in unserer Praxis in Wien dauert nur wenige Minuten und bringt Augenringe zuverlässig für etwa sechs bis zwölf Monate zum Verschwinden. Bei zusätzlicher Braunfärbung der Unterlider kann man dieser mit einer Eigenfett- oder einer Laserbehandlung dauerhaft begegnen. Bei Interesse an einer Unterspritzung mit Hyaluronsäure können sich Patienten gerne für eine unverbindliche Beratung an die Clinic im Centrum Wien wenden. Als Partner im Qualitätszirkel Clinic im Centrum können sich die Patienten auch beim Entfernen der Augenringe auf eine kompetente fachärztliche Behandlung mit hochwertigen Unterspritzungsprodukten verlassen.

Kostenlose Terminanfrage

Quickfacts

  • OP-Dauer: ca. 1,5 Stunden
  • Narkose: Örtliche Betäubung, Dämmerschlaf oder Vollnarkose
  • Nachbehandlung: Die Fäden werden nach ca. 4-7 Tagen entfernt
  • Gesellschaftsfähig: Nach ca. 8-10 Tagen
  • Aufenthalt: In der Regel ambulant, bei gleichzeitiger Behandlung von Ober- und Unterlid eine Nacht.

Weitere Informationen zum Thema Augenringe entfernen

Dr. med. Roland Resch

Dr. med. Roland Resch

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Vita

Wien

Dr. Roland Resch Aesthetic Surgery

  • Döblinger Hauptstraße 79/7
  • 1190  Wien
  • Österreich
Beratungstermin vereinbaren
Wien

Wien

Dr. Roland Resch Aesthetic Surgery

Zum Standort

Impressionen

Neu

in Österreich

An 9 Standorten in Österreich.