Ein Fadenlifting ist eine besonders elegante Lifting-Methode, die ganz ohne OP auskommt und sich deshalb auch in Wien bei vielen Patienten wachsender Beliebtheit erfreut. Die Aufgabe des Skalpells übernimmt ein Faden beziehungsweise mehrere Fäden, die in das Gesicht eingearbeitet werden. Dabei wird ein eher oberflächliches Lifting der Haut erzielt. Dennoch ist das Fadenlifting in der Lage, die Konturen im Gesicht sehr effektiv zu straffen und zu modellieren. Die Behandlung ist in Wien beispielsweise in der Clinic im Centrum Wien / Aesthetic Surgery Dr. Roland Resch möglich.

Lifting mit (mehreren) Haken

Wie kann ein kleiner Faden so einfach das Gesicht straffen, mögen sich einige Patienten fragen. „Beim Fadenlifting werden Fäden aus Polymilchsäure verwendet, die eine Reihe winziger, feiner Widerhaken aufweisen“, erklärt Dr. Resch, leitender Arzt der Clinic im Centrum Wien. Zunächst wird der Faden in Richtung der Haken mit einer feinen Nadel in die Haut eingeführt, danach wird entgegen der Richtung des Fadens soweit straff gezogen, bis das gewünschte Ergebnis der Behandlung eintritt. Dies hat einen sofortigen Straffungseffekt zur Folge. Aber das Fadenlifting kann noch mehr: Die Fäden lösen sich nach 12 bis 18 Monaten langsam auf und werden vom Körper durch Bindegewebe ersetzt. Dadurch entsteht ein natürliches Gerüst in der Haut, das die Silhouette nachhaltig stützt. Erst nach vielen Monaten lässt der Effekt wieder nach. Das heißt, die Fäden müssen auch nicht mehr entfernt werden.

Einzeln oder in Kombination mit anderen Behandlungen

Das Silhouette Lift eignet sich hervorragend zum Lifting von Mundwinkeln, Wangen und Kiefer, aber auch zum Anheben der Augenbrauen und des Mittelgesichtes. Doch nicht nur im Gesicht, sondern auch am Hals können mit der Methode gute Resultate erzielt werden. Gegebenenfalls empfiehlt es sich, das Fadenlifting mit weiteren Antiaging-Behandlungen zu kombinieren. „Bei einem Doppelkinn kann beispielsweise zusätzlich eine kleine Fettabsaugung oder Fett-weg-Spritze empfehlenswert sein, bei Volumenverlusten im Gesicht eine Behandlung mit Hyaluronsäure“, berichtet Dr. Resch, Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie in der Clinic im Centrum Wien.

Kosten

Ein Fadenlifting ist eine unkomplizierte und risikoarme Behandlung und sehr viel günstiger als ein chirurgisches Lifting. Patienten der Clinic im Centrum Wien können die Kosten für den Eingriff auch über ein Finanzierungsangebot unserer Partnerbanken begleichen. Auf diese Weise können Sie den Betrag über einen längeren Zeitraum in Raten begleichen. Bei Interesse an einem Fadenlifting freuen wir uns sehr, wenn Sie mit unserer Praxis in Wien Kontakt aufnehmen. Als Standort der Premiummarke Clinic im Centrum gewährleisten wir unseren Patienten bei allen Behandlungen maximale Sicherheit und ein hohes medizinisches Niveau.

Kostenlose Terminanfrage

Quickfacts

  • OP-Dauer: 3-5 Stunden
  • Narkose: Vollnarkose, Dämmerschlaf
  • Nachbehandlung: Nach der OP wird für mindestens 2 Tage ein Watteverband angelegt. Je nach Heilungsverfahren kann anschließend ein weiterer Verband erforderlich sein. Fäden werden nach 12-14 Tagen entfernt.
  • Gesellschaftsfähig: Nach ca. 1 Woche
  • Aufenthalt: Ambulant

Weitere Informationen zum Thema Fadenlifting

Dr. med. Roland Resch

Dr. med. Roland Resch

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Vita

Wien

Dr. Roland Resch Aesthetic Surgery

  • Döblinger Hauptstraße 79/7
  • 1190  Wien
  • Österreich
Beratungstermin vereinbaren
Wien

Wien

Dr. Roland Resch Aesthetic Surgery

Zum Standort

Impressionen

Neu

in Österreich

An 9 Standorten in Österreich.