Viele Frauen fühlen sich durch die Größe und Ausprägung ihrer Schamlippen beeinträchtigt. In der Regel sind es die inneren Schamlippen, die aus den äußeren hervorragen – was insbesondere nach einer Intimrasur deutlich sichtbar wird. Doch es sind nicht nur ästhetische Aspekte, die Patientinnen zu einer Schamlippen-Operation bewegen: Einige fühlen sich auch beim Sport oder beim Geschlechtsverkehr durch ihre Labien beeinträchtigt. Die Schamlippen können sich entzünden und einreißen, was sehr schmerzhaft ist. Eine Korrektur der Schamlippen kann in Wien in der Clinic im Centrum Wien / Aesthetic Surgery Dr. Roland Resch durchgeführt werden.

Habe ich zu große Schamlippen?

Für Schamlippen gibt es keine Norm. Frauen müssen also für sich entscheiden, wann sie sich durch ihren Intimbereich beeinträchtigt fühlen. „Die Motivation für eine Schamlippenverkleinerung kann ganz unterschiedlich sein“, so Dr. Resch, Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie in Wien. Wenn der Leidensdruck so hoch ist, dass die Patientinnen eine Schamlippenkorrektur in Anspruch nehmen möchten, vereinbaren sie zunächst einen Termin für eine unverbindliche Beratung in der Clinic im Centrum Wien. Hier werden sie von Dr. Resch ausführlich und einfühlsam über die Schamlippenverkleinerung oder Schamlippenkorrektur beraten und der Intimbereich untersucht. „Manche Frauen glauben, ihre inneren Schamlippen seien zu groß, dabei sind es manchmal auch die äußeren, die zu klein sind“, berichtet Dr. Resch. „Eine Verkleinerung wäre hier also vollkommen falsch und würde zu keinem guten Ergebnis führen.“ In solch einem Fall empfiehlt der Experte eine Vergrößerung der äußeren Labien durch Eigenfett oder Hyaluronsäure.

Eingriff mit minimalen Risiken

Die Schamlippenkorrektur ist an sich eine unkomplizierte Operation, kann aber, sofern sie nicht fachkundig durchgeführt wird, schwerwiegende Komplikationen wie Blutungen, Schmerzen und Sensibilitätsstörungen mit sich bringen. Indem mit Dr. Resch in der Clinic im Centrum Wien ein sehr erfahrener und qualifizierter Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie operiert, sind diese Risiken minimal. „Womit die Patientinnen nach einer operativen Verkleinerung der Schamlippen immer rechnen müssen, sind Schwellungen und leichte Schmerzen“, so Dr. Resch. „Diese sind aber nur vorübergehend. In der Regel verheilt nach der Operation alles komplikationslos.“ Die meisten Patientinnen sind mit dem Ergebnis ihrer Schamlippenkorrektur sehr zufrieden.

Kompetenz und Professionalität

Als Standort des Premiumanbieters für Plastische und Ästhetische Chirurgie Clinic im Centrum bietet auch die Ordination von Dr. Resch in Wien Patienten maximale Sicherheit und Komfort – ganz egal, ob es sich um eine kurze Behandlung oder eine komplexe Operation handelt. Wir freuen uns, wenn Sie sich für eine Schamlippenkorrektur bei uns interessieren und telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit unserem freundlichen Team aufnehmen.

Kostenlose Terminanfrage

Quickfacts

  • OP-Dauer: ca. 1,5 Stunden
  • Narkose: Örtliche Betäubung oder Dämmerschlaf
  • Nachbehandlung: Fäden müssen nicht gezogen werden. Lokale Therapie mit Salbenverband und Kamillesitz-bädern kann zu Hause durchgeführt werden.
  • Gesellschaftsfähig: Nach ca. 1 Woche
  • Aufenthalt: In der Regel ambulant

Weitere Informationen zum Thema Schamlippenkorrektur

Dr. med. Roland Resch

Dr. med. Roland Resch

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Vita

Wien

Dr. Roland Resch Aesthetic Surgery

  • Döblinger Hauptstraße 79/7
  • 1190  Wien
  • Österreich
Beratungstermin vereinbaren
Wien

Wien

Dr. Roland Resch Aesthetic Surgery

Zum Standort

Impressionen

Neu

in Österreich

An 9 Standorten in Österreich.