Schwitzen bei Hitze oder körperlicher Anstrengung kennen wir alle. Doch bei manchen Menschen arbeiten die Schweißdrüsen permanent auf Hochtouren – sowohl am Tage als auch nachts. Diese Erkrankung nennen Mediziner Hyperhidrose. Ursache ist meist eine Störung des vegetativen Nervensystems – was zu wissen den Betroffenen wenig nutzt, da es keine medikamentöse Behandlung dagegen gibt. Viele schämen sich und meiden deswegen den Kontakt zu anderen Menschen, aus Angst, diese könnten sich vor ihnen ekeln. Die einzige Möglichkeit, die die übermäßige Schweißproduktion dauerhaft stoppt, ist die Schweißdrüsenabsaugung. Diese Operation wird in der Clinic im Centrum Wien / Aesthetic Surgery Dr. Roland Resch regelmäßig durchgeführt.

Schonender Eingriff

Die Schweißdrüsenabsaugung ist keine Operation, vor der man Angst haben müsste. Sie wird in der Regel in lokaler Betäubung vorgenommen und ähnelt von der Methode her einer Fettabsaugung. „Bevor wir mit der Absaugung der Schweißdrüsen beginnen, injizieren wir den Patienten eine Tumeszenzlösung, die die Schweißdrüsen aus dem umliegenden Gewebe löst und auf diese Weise eine besonders schonende Absaugung ermöglicht“, erklärt Dr. Resch, leitender Arzt der Clinic im Centrum Wien. Anschließend werden über winzige Hautschnitte die Absaugkanülen eingeführt – und die Entfernung der Schweißdrüsen kann beginnen. Bei der Schweißdrüsenabsaugung ist es nicht möglich, alle Schweißdrüsen vollständig zu entfernen. Man kann das Schwitzen aber um etwa 70-80 % reduzieren, also auf ein normales Maß herunter regulieren. Denn ein kleines bisschen Schwitzen können sollte man ja noch!

Botox®-Behandlung als alternative Methode

Doch auch ohne Operation kann die Plastische und Ästhetische Chirurgie den Hyperhidrose-Patienten helfen – und zwar mit einer Botox®-Behandlung. „Botox® ist der Markenname eines Produkts, das den Wirkstoff Botulinumtoxin A enthält, mit dem nicht nur Falten, sondern auch übermäßiges Schwitzen erfolgreich behandelt werden kann“, so Dr. Resch, Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie in Wien. Botox® hat zwar den Vorteil, dass der operative Eingriff entfällt und keine Entfernung der Schweißdrüsen notwendig ist, allerdings hält die Wirkung nur rund sechs Monate an.

Die Clinic im Centrum Wien

Egal, ob es um eine Schweißdrüsenabsaugung oder eine Behandlung mit Botulinumtoxin A geht, in der Clinic im Centrum Wien werden Sie zuvorkommend, diskret und mit höchster fachärztlicher Kompetenz beraten und behandelt. Unsere Praxis gehört zum Premiumanbieter Clinic im Centrum, der für maximale Qualität und Sicherheit in der Plastischen Chirurgie steht. Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen, um einen unverbindlichen Beratungstermin für eine Entfernung der Schweißdrüsen oder eine Botox®-Behandlung zu vereinbaren!
Kostenlose Terminanfrage

Quickfacts

  • OP-Dauer: ca. 1-2 Stunden
  • Narkose: Örtliche Betäubung oder Dämmerschlaf
  • Nachbehandlung: Tragen eines speziellen Verbandes. Keine sportlichen Aktivitäten sowie körperliche Arbeit in den ersten 4-6 Wochen.
  • Aufenthalt: In der Regel ambulant

Weitere Informationen zum Thema Schweißdrüsenabsaugung

Dr. med. Roland Resch

Dr. med. Roland Resch

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Vita

Wien

Dr. Roland Resch Aesthetic Surgery

  • Döblinger Hauptstraße 79/7
  • 1190  Wien
  • Österreich
Beratungstermin vereinbaren
Wien

Wien

Dr. Roland Resch Aesthetic Surgery

Zum Standort

Impressionen

Neu

in Österreich

An 9 Standorten in Österreich.