Fadenlift

Facelift ohne OP

Sie befinden sich hier:

Mit dem fortschreitenden Alter bilden sich nicht nur Falten, sondern das Gewebe im Gesicht kann regelrecht absacken. Dadurch verschieben sich die Proportionen. Die Gründe sind kein Geheimnis: Im Laufe der Jahre wird das Bindegewebe dünner, die Anzahl der Kollagen- und Elastinfasern nimmt ab. Die klassische Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin A oder Hyaluronsäure reicht dann nicht mehr aus. Doch muss es immer gleich ein chirurgisches Facelift sein? Mitnichten!

Eine innovative, nichtoperative Variante des Facelifts ist das Fadenlifting. Dabei handelt es sich um einen Lift mit speziell entwickelten Fäden, die in das Unterhautfettgewebe eingebracht werden – ganz ohne Skalpell. Die Fäden bestehen aus Polymilchsäure und sind in anderen medizinischen Fachbereichen bereits seit vielen Jahren als „selbstauflösende Fäden“ bekannt.

Das Fadenlifting erzeugt einen doppelt straffenden Effekt. Zum einen liegt das an den Fäden selbst, die über eine gewisse Strecke mit feinen Widerhaken versehen sind. Diese Widerhaken verankern sich im Gewebe, wenn in ihrer Wirkrichtung am Faden gezogen wird. Durch Zug am Faden kann der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Haut und Gewebe also oberflächlich spannen und Konturveränderungen wie beispielsweise Hängebäckchen ausgleichen.

Die zweite Wirkweise beim Fadenlifting tritt ein, wenn die Fäden während der kommenden 18 Monate langsam vom Körper abgebaut werden. Bei diesem Prozess baut der Körper an den Stellen der Fäden Kollagen ein. Dadurch bildet sich ein natürliches Stützgerüst, das die Proportionen jahrelang in Form hält.

Das Fadenlifting ist eine schonende Methode zur Hautstraffung ohne größere Risiken und ganz ohne Schnitte. Es kann in lokaler Betäubung durchgeführt werden. Sobald diese wirkt, werden mithilfe einer sogenannten Micro-Nadel die Polymilchsäure-Fäden ins Unterhautfettgewebe eingearbeitet. Die gesamte Behandlung dauert etwa 30 bis 45 Minuten. Anschließend können leichte Rötungen und Schwellungen auftreten, doch die meisten Patienten sind bereits am Folgetag wieder gesellschaftsfähig. Das Ergebnis ist direkt nach der Behandlung sichtbar und wirkt absolut natürlich.

Das Fadenlifting ist im gesamten Gesicht möglich. Es erzeugt definierte Gesichtskonturen und vollere Wangen, konturiert die Unterkieferlinie und hebt die Augenbrauen, um den Blick schön zu öffnen. Darüber hinaus können mit dem Fadenlifting ganz gezielt auch Nasolabialfalten, Marionettenlinien, herabgesunkene Mundwinkel und das Doppelkinn effektiv behandelt werden. Auch der Hals oder andere Bereiche des Körpers können mit dem Fadenlifting erfolgreich gestrafft werden. Dies ist allerdings abhängig von den jeweiligen individuellen Voraussetzungen.

Beratungsgespräch zum Thema Fadenlifting

Wenn Sie mehr über das Fadenlifting erfahren möchten, nehmen Sie Kontakt mit unseren erfahrenen Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie auf. Der Premiumanbieter Clinic im Centrum ist in Österreich mit aktuell elf Standorten vertreten. Auf unserer Homepage finden Sie auch die jeweiligen Telefonnummern und E-Mail-Adressen. Wir freuen uns darauf, Sie in einem unverbindlichen Beratungsgespräch näher über das Thema Fadenlifting zu informieren!

Clinic im Centrum Österreich – Garantiert auch in Ihrer Nähe

Neu

in Österreich

An 9 Standorten in Österreich.