Keiner mag Falten, doch jeder bekommt sie im Laufe der Zeit. Das geht auch Menschen in Graz so. Mithilfe verschiedener Verfahren der Faltenbehandlung kann man bereits frühzeitig gegen erste Alterserscheinungen der Haut vorgehen, beispielsweise mit Botulinumtoxin A oder Hyaluronsäure.

Das Facelift kommt vor allem dann infrage, wenn andere Methoden wie beispielsweise das Auffüllen der Falten mit Unterspritzungsmaterialien wie Hyaluronsäure nicht mehr den gewünschten Effekt erzielen oder sich das Gesicht altersbedingt zu stark verändert und seine Konturen verloren hat. Patienten aus Graz können sich für ein  Facelift an Dr. Florian Ensat, den leitenden Arzt der Clinic im Centrum Graz / Plastische Chirurgie Dr. Ensat, wenden.

Oberstes Ziel: ein natürliches Ergebnis

Unter einem Facelift versteht man verschiedene Operationstechniken zur Straffung des Gesichts, oftmals einschließlich des Halses. Der Eingriff wird meist in Vollnarkose, bei einem kleineren Lift manchmal auch in örtlicher Betäubung durchgeführt. Das Facelift kann sowohl offenchirurgisch als auch mit endoskopischer Technik vorgenommen werden, was sinnvoll bei jüngeren Patienten sein kann. Im Allgemeinen wird anschließend ein zweitägiger stationärer Klinikaufenthalt empfohlen.

Ziel bei jedem Facelift ist es, ein möglichst natürliches Resultat zu erzielen. Dank moderner Straffungstechniken wird der gefürchtete maskenhafte Effekt umgangen. In der Clinic im Centrum Graz orientieren wir uns an Ihren natürlichen Voraussetzungen und arbeiten behutsam darauf hin, Ihr Gesicht mit seinen ganz individuellen Zügen unauffällig zu verjüngen.

Auch ohne Skalpell lässt sich vielfach eine deutliche Straffung und Glättung der Haut erzielen. Mögliche Verfahren sind Faltenbehandlungen mit Laser sowie Unterspritzungen mit Hyaluronsäure oder Botulinumtoxin. Ob Sie persönlich von einem Facelift oder einem alternativen Verfahren profitieren, beantwortet Ihnen Ihr Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie gerne im Beratungsgespräch in der Clinic im Centrum Graz.

Informationen zum Ablauf eines Facelifts

Vor dem Facelift wird zunächst das Gesicht desinfiziert. Dann zeichnet der Chirurg die Hautschnitte am Rand des Ohrs, am Haaransatz hinter dem Ohr und in der Schläfenbehaarung an. Die Haut wird im Wangenbereich und am Hals von der tieferen Gesichtsschicht, dem so genannten SMAS, abgelöst. Anschließend erfolgt die Präparation eine Schicht tiefer auf der Ohrspeicheldrüse, dem Gesichtsnerv und entlang des Unterkiefers. Dadurch werden im Gesicht das stabile „superfizielle muskuloaponeurotische System“ (SMAS) und am Hals der flächige Hautmuskel (Platysma) abgelöst. Das SMAS wird anschließend stabil an der Schläfe vernäht, wodurch die abgesunkene Gesichtskontur nach oben gebracht und die Jochbeine betont werden. Zum Schluss erfolgt die Entfernung der überschüssigen Haut. Nach Einlage eines kleinen Drainageschlauches wird die Haut spannungslos mit Fäden und Klammern verschlossen. Ein dicker Verband ist nur für ca. zwei Tage nach dem Facelift nötig.

Sollen gleichzeitig mit den Alterungserscheinungen im Gesicht auch Falten am Hals korrigiert werden, kann der Arzt die Schnittführung bis in den Nacken verlängern. So kann auch der Hals gestrafft werden. Bei bestimmten Befunden ist es notwendig, einen zusätzlichen Schnitt in der Kinnfalte zu setzen oder eine Fettabsaugung am Kinn durchzuführen, um ein gutes ästhetisches Ergebnis zu erzielen.

Wichtige Informationen zur Vorbereitung auf das Facelift

Vor dem Lift besprechen Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen ausführlich mit Ihrem Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie Dr. Ensat im Rahmen eines unverbindlichen Beratungsgesprächs. Er wird Sie umfassend über den Eingriff einschließlich seiner Risiken und Kosten aufklären und kann Ihnen auch Vorher-Nachher Bilder zeigen, um das Resultat einer vergleichbaren Behandlung zu demonstrieren. Sie selbst sollten Ihren Arzt zudem über Erkrankungen, Medikamentenunverträglichkeiten oder Allergien informieren, um mögliche Komplikationen bei der Anästhesie zu vermeiden. Die notwendigen Informationen notieren Sie idealerweise zuhause schriftlich, damit Sie nichts vergessen.

Nach der Beratung nehmen Sie sich mindestens zwei Wochen Zeit, um noch einmal darüber nachzudenken, ob Sie wirklich ein Lift in unserer Ordination in Graz vornehmen lassen möchten. Nur so können Sie eine Entscheidung treffen, mit der Sie langfristig glücklich werden. Erst danach nehmen Sie wieder Kontakt zu unserem freundlichen Team auf und vereinbaren einen OP-Termin.

Ähnlich wie bei anderen Eingriffen in der plastischen Chirurgie empfiehlt es sich, ein bis zwei Wochen vor dem Eingriff auf das Rauchen zu verzichten. Dasselbe gilt für Alkohol, Medikamente, insbesondere blutverdünnende Schmerzmittel oder Schlafmittel. All diese Substanzen können die Blutungsneigung während der Operation erhöhen oder die Wundheilung nach dem Facelift stören.

Ein Tipp für Frauen mit kurzen Haaren: Es kann es unter Umständen ratsam sein, die Haare ein wenig länger wachsen zu lassen, um in den ersten Tagen nach dem Facelift die zunächst noch sichtbaren Hauteinschnitte zu verdecken.

Nach dem Lift

In den ersten Tagen nach dem Facelift tragen die Patienten einen speziellen Verband. Dieser wird beim Kontrolltermin am Tag nach der Operation durch einen leichteren Verband ersetzt. Diesen müssen Sie noch einmal für mehrere Tage tragen. Auch Drainagen, sofern sie verwendet wurden, werden dann entfernt.

Erfahrungsgemäß sind Schwellungen, Blutergüsse und Schmerzen am Anfang nicht zu vermeiden. Diese klingen aber – vor allem bei kontinuierlicher Kühlung ­– nach einigen Tagen vollständig ab. Gegen Schmerzen nach dem Facelifting dürfen Sie ein leichtes Schmerzmittel einnehmen, welches Ihnen Ihr behandelnder Arzt empfohlen hat. Bitte nehmen Sie kein Aspirin!

Für fünf bis sieben Tage nach dem Eingriff wird absolute Ruhe empfohlen. Halten Sie auch den Kopf möglichst ruhig, um Nachblutungen durch ruckartige Bewegungen zu vermeiden.

Im ersten Monat nach dem Lift sollte auf Rauchen und die Einnahme von Schmerzmitteln vollständig verzichtet werden. Direkte Sonneneinstrahlung ist dringend zu meiden. Danach empfiehlt sich ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor.

Sportliche und andere körperliche Anstrengungen sollten nur langsam intensiviert werden. Bevor Sie Ihre sportlichen Aktivitäten wieder aufnehmen, sprechen Sie am besten mit Ihrem behandelnden Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie.

Nach etwa zehn Tagen dürfen Sie wieder Make-up benutzen und können die Spuren des Liftings damit überdecken, bis sie allmählich nach und nach verschwinden. Das endgültige Ergebnis zeigt sich erst nach mehreren Wochen.

Bitte nehmen Sie zuverlässig alle Kontrolltermine in der Clinic im Centrum Graz wahr! Diese gewährleisten eine gute Abheilung ohne Komplikationen und ein schönes ästhetisches Ergebnis.

Risiken bei einem Facelift

Das Facelift ist in den Händen eines erfahrenen Chirurgen wie Dr. Ensat in Graz ein meist komplikationsarmer Eingriff, der ein sehr gutes ästhetisches Resultat erzielt. Dennoch sind nach dem Lift einige zumeist vorübergehende Beeinträchtigungen zu erwarten.

Erfahrungsgemäß sind Schwellungen, Blutergüsse und leichte bis mittelstarke Schmerzen am Anfang nicht zu vermeiden. Diese klingen aber für gewöhnlich nach einigen Tagen vollständig ab. Auch Sensibilitätsstörungen können auftreten und mehrere Monate anhalten. Verletzungen des steuernden Gesichtsnervs (nervus facialis) sind bei erfahrenen Operateuren wie Dr. Ensat äußerst selten.

Wird das Facelift nicht fachgemäß durchgeführt oder halten sich Patienten nicht an die Nachsorge-Vorschriften, kann es eventuell zu Infektionen, Narben und Schmerzen kommen. Dank der guten Ausbildung und der langjährigen ärztlichen Erfahrung können wir in der Clinic im Centrum Graz solche Komplikationen von ärztlicher Seite jedoch nahezu ausschließen.

Durch Spannungen der Kopfhaut kann es zudem in Einzelfällen zu einem Haarausfall im Schläfenbereich kommen. Hier besteht jedoch kein Grund zur Sorge, da die Haare meist schon nach kurzer Zeit wieder nachwachsen.

Sollten Sie unerwartet starke Schmerzen oder Fieber entwickeln, nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zu den Experten der Clinic im Centrum Graz auf. Sie erhalten dann sofort einen Notfalltermin.

Facelift: Haltbarkeit

Das Facelift erzielt eine optische Verjüngung im Gesicht, die etwa zehn Jahre beträgt. Nach dem Eingriff werden sich die Alterungserscheinungen jedoch fortsetzen, da ein Facelift diesen Prozess nicht aufzuhalten vermag. Ohne das Facelifting wäre dieser jedoch wesentlich weiter fortgeschritten! Das heißt, dass Patienten von einem Facelift in der Regel lebenslänglich profitieren.

Ob ein Facelift aufgefrischt werden muss, hängt von den individuellen Gegebenheiten, also der Hautstruktur, der genetischen Veranlagung und der Ausprägung der sichtbaren Hautalterung ab. Theoretisch ist eine Wiederholung eines Facelifts in unserer Ordination in Graz jederzeit möglich, sofern keine gesundheitlichen Gründe dagegen sprechen.

Folgende Verhaltensregeln können dazu beitragen, dass Sie möglichst lange Freude am Ergebnis Ihres Facelifts haben:

 

Meiden Sie die Sonne und tragen Sie stets eine Tagescreme mit leichtem UV-Schutz, insbesondere vor dem Sonnenbaden. Um Krähenfüßchen zu vermeiden, tragen Sie eine Sonnenbrille mit UV-Filter. Besuche im Solarium können die Hautalterung besonders stark beschleunigen! 

Essen Sie viel Obst und Gemüse. Diese Lebensmittel enthalten nicht nur zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien, sondern wirken aufgrund ihres Wassergehalts zudem feuchtigkeitsspendend. Vergessen Sie dabei auch das Trinken nicht – am besten mehr als zwei Liter pro Tag.

Sport tut nicht nur der Figur, sondern auch der Haut gut. Durch regelmäßigen Sport wird die Durchblutung angeregt, wodurch sich auch die Haut regeneriert. Durch Sport an der frischen Luft entkommen Sie zudem der trockenen Zimmerluft und erleben besonders im Winter einen durchblutungsfördernden Temperaturwechsel.

Waschen Sie Ihr Gesicht nicht zu häufig. Unser Gesicht hat eine natürliche Schutzschicht. Wer das Gesicht zu oft mit Seife wäscht, zerstört diese auf Dauer und das Gesicht trocknet aus. Falten können sich so rascher bilden. Pflegen Sie Ihr Gesicht nach dem Waschen stets mit einer guten Feuchtigkeitscreme.

Schlafen Sie möglichst auf dem Rücken. Auf dem Rücken zu schlafen erleichtert nicht nur die Atmung, sondern hilft ebenso, Falten zu reduzieren. Wenn Sie ständig mit dem Gesicht im Kissen liegen, bilden sich so genannte Schlaffalten. Auf der Seite schlafen verursacht Falten am Kinn und an den Wangen. Bauchschläfer, die mit der Stirn das Kopfkissen berühren, entwickeln Stirnfalten.

Entspannen Sie bewusst immer wieder die Gesichtszüge. In bestimmten Situationen spannt sich die Gesichtshaut auf die immer gleiche Weise – zum Beispiel wenn wir uns ärgern, konzentrieren, angespannt grübeln oder lachen. All das macht auf Dauer Falten, die immer tiefer werden.

Verzichten Sie möglichst auf Zucker. Zucker löst Entzündungen in der Haut aus und sorgt dafür, dass die wichtigen Kollagenfasern in der Haut verkleben (Glykation). Die Haut wird dadurch unelastisch, im Bindegewebe entstehen Falten oder sogar Risse. Omega-3-Fettsäuren hingegen helfen gegen vorzeitige Hautalterung. Sie können vom menschlichen Körper selbst nicht hergestellt werden, sind aber wichtig für unsere Haut, denn sie stoppen entzündliche Vorgänge in den Zellen, kräftigen die Zellmembrane und verlangsamen den Alterungsprozess der Hautoberfläche.

Verzichten Sie auf Alkohol und Nikotin.

Kosten

Die Kosten für ein Lift in der Clinic im Centrum Graz werden stets individuell berechnet. Sie variieren dabei hinsichtlich angewandter Technik und dem Aufwand der ästhetischen Operation. Nach dem Beratungsgespräch in unserer Ordination in Graz kann Dr. Ensat die Kosten für Ihr persönliches Facelift sehr gut einschätzen und wird Ihnen einen individuellen Kostenvoranschlag unterbreiten.

Sollten Sie Fragen zur Finanzierung der Kosten haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit unserem freundlichen Team auf.

Bitte machen Sie sich bewusst, dass ein Facelift zu einem sehr günstigen Preis in der Regel nicht möglich ist, da es sich um eine sehr komplexe Operation handelt. Billigpreise sind meist ein Indiz für mangelnde Qualität. Als Standort des Premiumanbieters Clinic im Centrum bieten wir Ihnen zu jedem Zeitpunkt der Behandlung maximale Sicherheit und kümmern uns um Ihre individuellen Bedürfnisse.

 

Kostenlose Terminanfrage

Quickfacts

  • OP-Dauer: 3-5 Stunden
  • Narkose: Vollnarkose, Dämmerschlaf
  • Nachbehandlung: Nach der OP wird für mindestens 2 Tage ein Watteverband angelegt. Je nach Heilungsverfahren kann anschließend ein weiterer Verband erforderlich sein. Fäden werden nach 12-14 Tagen entfernt.
  • Gesellschaftsfähig: Nach ca. 1 Woche
  • Aufenthalt: Ambulant

Weitere Informationen zum Thema Facelift

Dr. med. Florian Ensat

Dr. med. Florian Ensat

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
Vita

Graz

Dr. Florian Ensat

  • Grillparzerstrasse 4
  • 8010  Graz
  • Österreich
Beratungstermin vereinbaren
Graz

Graz

Dr. Florian Ensat

Zum Standort

Impressionen

Neu

in Österreich

An 9 Standorten in Österreich.