Problemzonen haben ihren Namen nicht von ungefähr: Sie sind oftmals einfach nicht wegzukriegen. Während Frauen häufig unter Reiterhosen – also Fettansammlungen im Bereich Oberschenkel und Po – leiden, ist es bei Männern oftmals der Bauch, der trotz Sport und Ernährungsumstellung einfach nicht verschwinden will. Dieses Problem kennen auch Menschen aus Graz – und interessieren sich deshalb für eine Fettabsaugung in der Clinic im Centrum Graz / Plastische Chirurgie Dr. Florian Ensat.

Möglichkeiten und Grenzen der Operation

Eine Fettabsaugung (Liposuktion)  kann die Figur erfolgreich modellieren und das Erscheinungsbild harmonisieren. Der Eingriff verbessert dabei nicht nur die Körperform, sondern kann auch Cellulite reduzieren. Das Bindegewebe, das über den Fettzellen liegt, kann sich durch die Absaugung wieder zusammenziehen und straffen.

Eine Fettabsaugung ist theoretisch an jeder Körperstelle möglich. Neben Bauch, Oberschenkel und Po lassen sich unsere Patienten beispielsweise auch das Doppelkinn, Arme oder die Rückenpartie absaugen. Auch eine Brustverkleinerung ist möglich, wenn Männer unter einer Fettbrust (Pseudo-Gynäkomastie) leiden.

Die Fettabsaugung  ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung und auch  kein Mittel zur Erlangung eines gesunden Körpergewichts. Es geht lediglich darum, diätresistente Fettpolster abzubauen. Das Absaugvolumen ist auf vier bis sechs Liter Fettgewebe begrenzt. Auch beim so genannten Lipödem, einer genetisch bedingten Fettverteilungsstörung, kann eine Fettabsaugung hilfreich sein.

Häufig ist die Fettabsaugung Voraussetzung für den Lipotransfer, also eine Behandlung mit Eigenfett. Die abgesaugten Fettzellen können beispielsweise zur Faltenbehandlung in das Gesicht oder zur Brustvergrößerung in die weibliche Brust injiziert werden. Diese Methode erfreut sich aufgrund des dauerhaften, natürlichen Effekts sowie der ausgezeichneten Verträglichkeit wachsender Beliebtheit.

Die Fettabsaugung ist neben der Brustvergrößerung und der Faltenbehandlung die beliebteste Schönheitsoperation. Sie wird in der Clinic im Centrum Graz mit modernen, sicheren Techniken durchgeführt, sodass Nebenwirkungen und unerwünschte ästhetische Ergebnisse nur sehr selten auftreten. Welche Methode für Sie persönlich am besten geeignet ist, erklärt Ihnen Ihr Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. Ensat im Beratungsgespräch in der Clinic im Centrum Graz. Nehmen Sie einfach Kontakt zu unserem freundlichen Team auf und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Gesprächstermin!

Fettabsaugung bei Lipödem

Das Lipödem ist eine chronische Erkrankung, die durch eine Fettverteilungsstörung gekennzeichnet ist. Sie tritt meist bei weiblichen Patienten auf. Es handelt sich dabei um eine symmetrische Unterhautfettgewebsvermehrung, überwiegend in den unteren Extremitäten. Weitere Symptome sind Ödeme (Wassereinlagerungen), Berührungsempfindlichkeit und eine Neigung zu Hämatomen. Im fortgeschrittenen Stadium kann sich zusätzlich ein lymphostatisches Ödem ausbilden (Lipo-Lymphödem).

Neben alternativen Behandlungsmöglichkeiten wie zum Beispiel der Kompressionsbehandlung ist die Fettabsaugung eine effektive Möglichkeit zur Behandlung des Lipödems. Obwohl man bei Lipödemen von einer Erkrankung spricht, übernehmen die Krankenkassen auch in diesem Fall meist keine Kosten.

Vorbereitung

Das gemeinsame Gespräch mit dem Facharzt in der Clinic im Centrum Graz ist der erste wichtige Schritt vor jeder Schönheitsoperation oder Behandlung. Dabei wird Dr. Ensat auch eine körperliche Untersuchung durchführen, um festzustellen, ob eine Liposuktion bei Ihnen tatsächlich sinnvoll ist. Danach können weitere Punkte besprochen werden, zum Beispiel Ablauf, Risiken und Preise der Fettabsaugung in Ihrem individuellen Fall. In der Regel zeigt der Arzt auch Vorher-Nachher-Bilder von seinen bereits durchgeführten Fettabsaugungen. Sollte sich herausstellen, dass bei Ihnen zunächst eine allgemeine Gewichtsreduktion sinnvoller wäre, wird Sie Dr. Ensat auch hier über entsprechende Möglichkeiten aufklären.

Das Beratungsgespräch in der Clinic im Centrum Graz ist der richtige Rahmen, um all Ihre persönlichen Fragen zu stellen. Am besten, Sie notieren sich diese bereits im Vorfeld zuhause und bringen Sie in die Beratung mit.

Zur Vorbereitung auf den bevorstehenden Eingriff sollten Raucher ihren Nikotinkonsum möglichst reduzieren, um Wundheilungsstörungen vorzubeugen. Auch Blutgerinnungsmittel wie Aspirin oder andere Schmerzmedikamente sollten einige Tage vor dem Fettabsaugen möglichst abgesetzt  werden. Alkohol wirkt sich ebenfalls negativ bei einer Operation aus.

Wenn Sie eine Fettabsaugung planen, sollten Sie außerdem Ihr Gewicht stabil halten und keine weiteren Diäten planen. Verändern die verbleibenden Fettzellen durch Gewichtsschwankungen ihre Größe, ist es möglich, dass Dellen und Unregelmäßigkeiten entstehen.

Da die Fettabsaugung im Normalfall ambulant erfolgt, ist es zudem von Vorteil, rechtzeitig eine Begleitperson für den Rückweg sowie für die ersten Stunden nach der Behandlung zu organisieren.

Ablauf

Die Fettabsaugung (Liposuktion) in der Clinic im Centrum Graz ist eine Operation, bei der der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Fettgewebe aus den Körperbereichen entfernt, die er zuvor mit dem Patienten abgestimmt hat. Er saugt dabei ungefähr 70 Prozent des Fettgewebes innerhalb eines Körperbereichs ab. Verläuft alles planmäßig, hinterlässt die Fettabsaugung eine schöne Silhouette und straffe, gleichmäßige Körperkonturen. Der Eingriff kann je nach Methode und Umfang entweder in örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose erfolgen.

Methoden

Die Tumeszenz-assistierte Liposuktion (TAL)

Bei der Tumeszens-Methode spritzt der Arzt zunächst eine größere Menge Kochsalzlösung mit einem lokal wirkenden Betäubungsmittel in das Fettgewebe ein. Die Fettzellen saugen sich damit voll und lassen sich leichter aus ihrer Umgebung lösen. Dies ist die Voraussetzung für eine schonende Absaugung, bei der Blutgefäße, Nerven und Lymphgefäße größtenteils unverletzt bleiben. Die Gefahr von Blutungen und damit sichtbaren Hämatomen ist somit reduziert. Wichtig ist auch, dass die elastischen Fasern des Bindegewebes erhalten bleiben, die nach der Fettabsaugung für ein Zusammenziehen des Gewebes sorgen – und damit für ein schönes, glattes Ergebnis.  

Die TAL ist eine bewährte Methode der Fettabsaugung, die auch in unserer Ordination in Graz angewendet wird.

·        Die Wasserstrahl-assistierte Liposuktion (WAL)

WAL steht für „Wasserstrahl-assistierte Liposuktion“. Bei dieser Methode wird das Fettgewebe mit einem hauchdünnen Wasserstrahl schonend vom übrigen Gewebe gelöst. Anders als bei anderen Methoden wird bei der WAL das Fett durch eine geringe Menge an Narkoselösung nicht oder nur wenig aufgeweicht, sondern mithilfe eines computergesteuerten, feinen Wasserstrahls gelöst. Das Absaugen des erweichten Gewebes erfolgt im selben Arbeitsgang. Schon während der Operation sieht man somit exakt, an welchen Stellen Fett entfernt wurde und wo noch eine Feinmodellierung erforderlich ist. Die Patienten sehen selbst sofort das Ergebnis. 

·        Ultraschall-assistierte Liposuktion (UAL)

Eine weitere Methode der Liposuktion (Fettabsaugung) ist die Ultraschall-asisstierte Liposuktion (UAL).  Der Einsatz von Ultraschall vor der eigentlichen Liposuktion soll die Fettabsaugung erleichtern und die Ergebnisse verbessern. Durch die Ultraschallwellen, die vor der eigentlichen Fettabsaugung appliziert werden, wird die Zellwand der Fettzellen aufgelöst und der Inhalt verflüssigt. Diese Methode wird dabei in der Regel  "nass" durchgeführt, das heißt, vor der Behandlung mit Ultraschall wird ebenfalls Tumeszenzflüssigkeit in das Gewebe eingespritzt.

Die Methode wurde in einer Anfangseuphorie sehr häufig angewendet. Allmählich zeigten sich jedoch auch Nachteile: Die Operationszeit ist erheblich länger. Der Organismus wird belastet, da meist sehr viel Tumeszenzlösung verwendet und die Methode in der Regel in Vollnarkose durchgeführt wird. Zusätzlich können durch die hohe Energie der Ultraschallsonde Gewebeschäden entstehen. Aus diesem Grund bieten wir die Ultraschall-assistierte Liposuktion in unserer Ordination in Graz nicht an.

·        Laser-assistierte Liposuktion (LAL)

Bei der Laser-assistierten Liposuktion erfolgt die Operation mit einer Kanüle, die einen Laserstrahl aussendet. Die Laserenergie lässt die Fettzellen platzen und bewirkt gleichzeitig, dass Blutgefäße gerinnen und keine Blutungen auftreten. Die Methode ist relativ schmerzarm, allerdings muss – abgesehen von der Behandlung sehr kleiner Bereiche – auch hier Tumeszenzlösung verwendet werden. 

Nachsorge

Wir legen den Patienten unserer Ordination in Graz nahe, nach der Fettabsaugung ebenso wie nach jeder anderen Operation die ärztlichen Nachsorge-Vorschriften genau zu befolgen, um ein optimales ästhetisches Ergebnis zu erhalten. Die Nachsorge-Anweisungen erläutert Ihnen im Detail Ihr behandelnder Facharzt Dr. Ensat, wenn Sie zum Beratungsgespräch in die Clinic im Centrum Graz kommen.

Nach der Liposuktion ist es sehr wichtig, dass Sie sechs Wochen lang konsequent ein Kompressionsmieder tragen. Dieses unterstützt den Heilungsprozess und sorgt dafür, dass das Endergebnis letztlich wunschgemäß ausfällt und keine Dellen entstehen.

Wurde Tumeszenzlösung verwendet, müssen Sie damit rechnen, dass diese in den Tagen nach der OP aus den Wunden austritt. Dies ist jedoch ein völlig normaler Vorgang, der Ihnen keine Sorgen machen muss.

Die Fettabsaugung  – insbesondere wenn sie großflächig durchgeführt wurde – ist für den Körper immer eine gewisse Belastung. Auch wenn es oberflächlich nicht so aussieht, entstehen dabei große Wunden im Körper, die erst verheilen müssen. Daher ist es wichtig, dass Sie sich in der ersten Zeit nach dem Eingriff schonen. Auf körperliche Anstrengungen und sportliche Aktivitäten sollte  ca. vier Wochen lang verzichtet werden.

Aufgrund des Flüssigkeitsverlustes empfiehlt es sich, in den ersten Tagen sehr viel zu trinken.

In den ersten beiden Tagen sollten die Wunden nicht mit Wasser in Kontakt kommen. Sobald die Pflaster entfernt sind, darf in der Regel geduscht werden.

Wir bitten Sie, alle Kontrolltermine in der Clinic im Centrum Graz zuverlässig wahrzunehmen. Nur so können wir auf eventuelle Komplikationen zeitnah reagieren und ein gutes ästhetisches Ergebnis gewährleisten.

Sollten Sie zuhause feststellen, dass Sie noch Fragen zum Thema Nachsorge haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit unserem freundlichen Team in Graz auf.

Risiken der Fettabsaugung

Potenzielle kosmetische Komplikationen der Fettabsaugung sind Asymmetrien oder leichte Unregelmäßigkeiten. Medizinische Komplikationen wie Thrombosen und Embolien, Infektionen oder große Blutergüsse sind äußerst selten und bei sicherer und erfahrener Anwendung der jeweiligen Absaug-Methoden nahezu ausgeschlossen. Durch die hohe Qualifikation unserer Experten sind die Risiken einer Fettabsaugung in unserer Ordination in Graz somit minimal.

Nach dem Eingriff leiden viele unserer Patienten unter leichten bis mittleren Schmerzen, die sich meist ähnlich wie ein schwerer Muskelkater anfühlen. Diese Schmerzen können ca. zwei bis drei Wochen anhalten, wobei Beschwerden in Ruhe ohne Berührung des abgesaugten Bereichs nur sehr selten vorkommen.

Zu den häufigsten Komplikationen zählen Schwellungen und Blutergüsse, die jedoch mit der fortscheitenden Heilung wieder abklingen.

Bitte haben Sie mit Ihrem Körper Geduld. Es kann bis zu einem halben Jahr dauern, bis das finale Ergebnis der Fettabsaugung sichtbar ist.

Kosten und Preise der Fettabsaugung

Die Kosten für die Behandlung variieren je nach Methode, Körperregion und abzusaugender Menge. Die genauen Preise erfahren Sie im persönlichen Beratungsgespräch in der Clinic im Centrum Graz.

Als Partner im Facharztverbund für Plastische und Ästhetische Chirurgie Clinic im Centrum gewährleisten wir Ihnen maximale Qualität und Sicherheit – sowohl bei der Fettabsaugung als auch bei jeder anderen Behandlung oder Operation. Daher bieten wir Ihnen keine Eingriffe zu Billigpreisen.

Sollten Sie Fragen zum Thema Kosten und Finanzierung haben, nehmen Sie telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu unserem freundlichen Team auf – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Kostenlose Terminanfrage

Quickfacts

  • OP-Dauer: 1-4 Stunden, je nach Regionen
  • Narkose: Vollnarkose oder Dämmerschlaf mit örtlicher Betäubung
  • Nachbehandlung: 3-6 Wochen Tragen eines Kompressionsmieders
  • Aufenthalt: Gegebenenfalls ambulant durchführbar, max. jedoch 1 Tag

Weitere Informationen zum Thema Fettabsaugung

Dr. med. Florian Ensat

Dr. med. Florian Ensat

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
Vita

Graz

Dr. Florian Ensat

  • Schanzelgasse 43
  • 8010  Graz
  • Österreich
Beratungstermin vereinbaren
Graz

Graz

Dr. Florian Ensat

Zum Standort

Impressionen

Neu

in Österreich

An 9 Standorten in Österreich.