Insbesondere mit zunehmendem Alter wird die Brust für viele Männer zur Problemzone. Durch die Vermehrung von Fett oder Brustdrüsengewebe kommt es zu einer Vergrößerung der männlichen Brust. Mit diesem Aussehen sind die meisten Männer nicht zufrieden und interessieren sich deshalb für eine Operation zur Verkleinerung der Brust. Ein solcher Eingriff ist problemlos in der Clinic im Centrum Graz / Plastische Chirurgie Dr. Florian Ensat möglich. Je nachdem, welche Ursachen die Vergrößerung der Brust hat, stehen den Experten dort unterschiedliche Möglichkeiten zur Behandlung der Gynäkomastie zur Verfügung.

Wie entsteht Gynäkomastie?

Die Vergrößerung der männlichen Brust kann sehr unterschiedliche Ursachen haben. Häufig handelt es sich gar nicht um „echte“ Gynäkomastie, sondern um eine „Pseudo-Gynäkomastie“. Diese liegt vor, wenn die Einlagerung von Fett schuld an der unfreiwilligen Brustvergrößerung ist. „Ursache ist in solchen Fällen meist Übergewicht“, so Dr. Florian Ensat, leitender Arzt der Clinic im Centrum Graz. Wird dieses reduziert, verkleinert sich meist auch die Brust – allerdings nicht immer im erhofften Ausmaß.

Handelt es sich hingegen um die Vermehrung von Brustdrüsengewebe, ist die Ursache der Gynäkomastie häufig hormoneller Art. Aber auch Erkrankungen (zum Beispiel Lebererkrankungen, Krebs etc.), bestimmte Medikamente sowie Drogen können Gynäkomastie verursachen. Ebenso kann Alkoholkonsum – insbesondere Bier, welches Phytoöstrogene enthält – eine Gynäkomastie begünstigen.

Behandlung der Gynäkomastie

Sowohl bei der echten als auch bei der Pseudo-Gynäkomastie kann ein ästhetischer Eingriff Abhilfe schaffen. Im Falle der Pseudo-Gynäkomastie ist dies sehr unkompliziert: Im Rahmen einer Fettabsaugung wird überschüssiges Fett einfach entfernt. Da keine große Operation dabei nötig ist, entstehen auch kaum sichtbare Narben. „Nur in den Fällen, in denen eine umfangreichere Fettabsaugung durchgeführt wird, kann es sein, dass nach der Entfernung des Fettgewebes ein Hautüberschuss an der Brust bestehen bleibt“, erläutert Dr. Ensat, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in der Clinic im Centrum Graz. „Dann sollte diese Haut noch gestrafft werden, um ein schönes Ergebnis zu erzielen.“

Bei der echten Gynäkomastie ist keine Fettabsaugung möglich. Da der Brustvergrößerung hier vermehrtes Brustdrüsengewebe zugrunde liegt, muss im Rahmen einer Operation die Brustdrüse verkleinert oder entfernt werden.

Vertrauensvolle Beratung

Männer, die unter einer Vergrößerung ihrer Brust leiden, können vertrauensvoll Kontakt zur Clinic im Centrum Graz aufnehmen und einen Termin für eine unverbindliche Beratung zum Thema Gynäkomastie und Entfernung der männlichen Brust vereinbaren. Beim Beratungsgespräch erhalten Sie nicht nur wichtige Informationen rund um den Eingriff, sondern können auch Ihre persönlichen Fragen stellen. Als Standort des Premiumanbieters Clinic im Centrum gewährleisten wir Ihnen in unserer Ordination in Graz höchste fachärztliche Kompetenz, moderne und sichere Behandlungsmöglichkeiten sowie maximalen Komfort vor Ort.

Kostenlose Terminanfrage

Quickfacts

  • OP-Dauer: ca. 3 Stunden
  • Narkose: Vollnarkose
  • Nachbehandlung: Tragen eines speziellen BHs. Keine sportlichen Aktivitäten sowie körperliche Arbeit in den ersten 4-6 Wochen.
  • Gesellschaftsfähig: Nach ca. 2 Wochen
  • Aufenthalt: 1-2 Tage

Weitere Informationen zum Thema Gynäkomastie

Dr. med. Florian Ensat

Dr. med. Florian Ensat

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
Vita

Graz

Dr. Florian Ensat

  • Grillparzerstrasse 4
  • 8010  Graz
  • Österreich
Beratungstermin vereinbaren
Graz

Graz

Dr. Florian Ensat

Zum Standort

Impressionen

Neu

in Österreich

An 9 Standorten in Österreich.